Prüfung und Abnahme von Lackier- und Trocknungsanlagen gemäß Betriebssicherheitsverordnung

bundesweit für alle Lackierkabinen und deren Einrichtungen

Willkommen auf der Homepage der WFP Prüftechnik

Wenn Sie eine der nachstehenden überwachungsbedürftigen und explosionsgefährdeten Lackier- und Trocknungsanlagen und deren Einrichtungen gem Produktsicherheitsgesetz § 2 Nr 30 betreiben, dann nehmen Sie sich doch bitte die Zeit, unsere Homepage zu lesen.

Sie enthält wichtige rechtliche Grundlagen für den Betrieb  Ihrer überwachungsbedürftigen und explosionsgefährdeter Anlagen und deren Einrichtungen.


  • Lackierkabine  Kombikabine  Lacktrockner  Spritzraum/Spritzecke mit Absaugwand   Spotrepair-Platz    Multiarbeitsplatz


  • Füller- und Vorbereitungsplätze mit Absaugung


  • Lacklager  Lackmischräume  Lackierpistolenreinigungsgeräte


  • Lackiercontainer  Lackierzelte  Spritzstände und Lack-Trockner


Als Betreiber der vorab genannten überwachungsbedürftigen und explosionsgefährdeten Lackier- und Trocknungsanlagen und deren Einrichtungen sind Sie als Arbeitgeber  + Betreiber verpflichtet, gem.    § 2 Nr 30 Produktsicherheitsgesetz, gem. TRBS 1203 +1201, gem. der DGUV 209-046 sowie der Gefahrstoffverordnung und der aktuellen Betriebssicherheitsverordnung 2016 die vorgenannten gesetzlichen Vorgaben und Richtlinien einzuhalten.

Die Überwachungsbedürftigkeit der explosionsgefährdeten Lackier - d unTrocknungsanlagen ist z.B. klar im Produktsicherheitsgesetz geregelt und lässt keinen Spielraum für Ausnahmen.0

Den kompletten Gesetzestext der aktuellen Betriebssicherheits-verordnung oder die Grundlagen für die Überwachungsbedürftigkeit der explosionsgefährdeten Anlagen zum nachlesen z.B. finden Sie nebenstehend unter dem entsprechenden Button als Download. 

Es folgen wichtige Informationen aus der Betriebssicherheits- verordnung für Ihren Betrieb:                                                 

Mit der erstmaligen Prüfung vor Inbetriebnahme  gem. Anhang 2 Abschnitt 3 Abteilung 4.1  und den wiederkehrenden regelmäßigen Prüfungen  gem. Betriebssicherheitsverordnung gem.Anhang 2 Abschnitt 3 Abteilung 5.1  bis 5.3  durch eine befähigte Person gem.Abteilung 3.1/3.3 erfüllen Sie als verantwortlicher Betreiber gegenüber der Berufsgenossenschaft, der Gewerbeaufsicht und auch Ihrem Versicherer wichtige gesetzlich geforderte Vorgaben.

Sie erhalten damit u. A. die notwendige Rechtsgrundlage für den Betrieb Ihrer Lackier- und Trocknungsanlagen und deren Einrichtungen. 

"Wartungen, Revisionen oder sogenannte Sicherheitsüberpüfungen" ersetzen nicht die Inhalte und Durchführung der erstmaligen  bzw. wiederkehrenden  Prüfung und Abnahme gem. Anhang 2 Abschnitt 3  Abteilung 4.1 bis 5.3 der Betriebssicherhheitsverordnung. 

Interne und externe Fachkräfte für Arbeitssicherheit oder andere Einrichtungen  können Ihnen helfen, die Grundlagen für die Prüfung wie z. B.  EX-Schutz-Dokument mit Zonenplan, Gefährdungsbeurteilung, Beschilderung nach ASR 1.3 für Gefahrstoffe, Unterweisung der Mitarbeiter, Betriebsanweisungen, Gefahrstoffe, Fluchtwegeplan etc. zu schaffen.

Die Prüfung und Abnahme ansich bedarf umfangreicher Kenntnisse und Erfahrung über den technischen Aufbau, Funktion  und den Betrieb von Lackier- und Trocknungsanlagen und deren Einrichtungen sowie über die gültigen speziellen gesetzlichen Vorschriften zum Betrieb dieser Anlagen.

Die Prüfung und Abnahme  ist bei der Ausführung  an fest-geschriebene Formen und Inhalte gebunden und wird bei Lüftungsanlagen jährlich durchgeführt.

 

Gerne beraten wir Sie persönlich. Sie können uns jederzeit eine Mailanfrage an

peter@wfp-prueftechnik.de oder zdunek@prueftechnik.de übersenden

Sie können uns unter 07046 / 7044 und 02043 / 2738706 auch persönlich direkt ansprechen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. 


Die Datenschutzerklärung finden Sie unter Impressum.

     


 
 

 

05147

 



.

                            





.